kameradschaft logogegründet:
1871

Vereinszweck:
Die Kameradschaft ehemaliger Soldaten ist eine Gemeinschaft, in der sich ehemalige und aktive Soldaten und Personen, die besonderes Interesse an dem Verein bekunden, freiwillig und kameradschaftlich zusammenschließen.

In dem Erkennen, daß nur das Mittun jedes einzelnen dem Vermächtnis der Opfer der vergangenen Kriege gerecht werden kann, liegt die Aufgabe des Vereins.
Die Kameradschaft ehemaliger Soldaten ist in diesem Sinne bestrebt, die Liebe zur Heimat und zum Vaterland zu fördern und zu erhalten. Sie unterstützt den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge bei seinen Bestrebungen zur Versöhnung unter den Völkern.

regelmäßige Veranstaltungen / Aktivitäten:

  • Mahnendes Gedenken an die Toten der vergangenen Kriege im Rahmen des jährlich stattfindenden öffentlichen Kameradschaftsfestes, fester Termin: 1 Woche nach Pfingsten
  • Betreuung der Angehörigen der Kriegstoten, insbesondere der Kriegerwitwen
  • Gestaltung und Organisation der öffentlichen Gedenkfeier aller Vereine am Ehrenmal anläßlich des Volkstrauertages
  • Durchführung der jährlichen Sammlung zur Pflege deutscher Kriegsgräber im In- und Ausland auf Ortsebene
  • Das Gedenken an die Toten den nachwachsenden Generationen (Jugend) als helfende Kraft bei der Schaffung von Frieden und Versöhnung zwischen den Nationen weiterzugeben

Ansprechpartner:
Wilhelm Tertilt, Vorsitzender
48231 Hoetmar
Tel. 0 25 85 / 873

Heinz Prinz, stellv. Vorsitzender
48231 Hoetmar